Jeder hat seine individuelle Lebensbühne und spielt seine Rolle in einem
großen Stück.
Du kannst eine dramatische, eine traurige, eine lustige, eine verhaltene,
oder eine bedeutende Rolle spielen. Das bleibt ganz dir überlassen.

 

Auf jeden Fall eröffnen sich dir aus der Sicht der Lebensbühne

(als Gleichnisbetrachtung) viele unterschiedliche Blickwinkel auf dein Tun.
Es gibt so einfach mehr zu erkennen.

 

 

Mach deinen Vorhang auf und schau was kommt.

 

Als Komparse, Zuschauer, Schauspieler, Autor und Regisseur spielst du alles durch. Nicht gleichzeitig, sondern nacheinander. Niemand kann eine Stufe auslassen.

Alle sind wichtig.

 

Klar, es gibt Umwege. Aber Ziel ist es, Regisseur deines Lebens zu werden und die ganz große Lebensbühne, zu der wir letztlich streben, immer im Fokus zu behalten. Eine der wichtigsten Grundlagen dazu ist das ständige Bemühen.

 

Gleichnisbetrachtungen aus der Lebensbühne